„10. PfennigBazar“ im Dominikanerkloster am 3. und 4. September

„10. PfennigBazar“ im Dominikanerkloster am 3. und 4. September

„Für kleines Geld einkleiden, im großen Stil helfen“ lautet das Motto beim „PfennigBazar“, der am 3. und 4. September im Frankfurter Dominikanerkloster zum zehnten Mal seine Pforten öffnet. Der Reinerlös aus der Benefizaktion geht zum größten Teil an die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) Landesverband Hessen, die davon Beratungs- und Therapieangebote für MS-Betroffene finanziert.   

Frankfurt am Main, 22. August 2013. Schöne, gut erhaltene und qualitativ hochwertige Bekleidung für die Dame, den Herrn und das Kind aber Haushaltswaren, Kunstgegenstände, Nippes und Spielwaren können die Kunden beim PfennigBazar am Dienstag, 3., und Mittwoch, 4. September, im Frankfurter Dominikanerkloster (Kurt-Schumacher-Straße 23) jeweils von 10 bis 19.45 Uhr kaufen und damit gleichzeitig eine gute Sache unterstützen.

Zum nunmehr zehnten Mal stellt das ehrenamtliche Organisationsteam bestehend aus Renate von Metzler (Vorsitzende DMSG Hessen), Susie von Verschuer-Bär (Geschäftsführerin Spedition Fermont und Vorstandsmitglied der DMSG Hessen), Ingrid Pajunk (Frankfurter PR-Dame und Moderatorin) sowie der PfennigBazar-Initiatorin Gerhild Börsig diesen Wohltätigkeitsbasar auf die Beine. Was 2004 als eine übersichtliche Benefizaktion von engagierten Frauen begann, hat sich seither zu einem etablierten und erfolgreichen, zweitägigen Wohltätigkeitsevent gemausert.

Schon einen Tag vor der Öffnung des PfennigBazars werden unter der Leitung von Susie von Verschuer-Bär Mitarbeiter ihrer Spedition Fermont mit dem Aufbau im Dominikanerkloster loslegen. Seit Mai hatten Spendenwillige Bekleidung, Spielzeug, Haushaltswaren abgegeben, die das 300-köpfige ehrenamtliche Helferteam entgegennahm, sortierte und in Tausende Umzugskartons verpackte. Während der beiden Verkaufstage können die Besucher nach Damen-, Kinder- und Herren-Bekleidung, Kinderspielsachen, Taschen, Modeschmuck, Schuhen, Haushaltsgegenständen, Kunst und Nippes stöbern. Das Besondere am PfennigBazar ist vor allem sein umfangreicher „Boutique-Bereich“, in dem die Käufer hochwertige, Designerstücke, Abend- und Brautkleider sowie edle Herrenzüge zu günstigen Preisen finden können. Als gute Geister wirken an den Basartagen die ehrenamtlichen Helfer, die nicht nur die Kleiderstangen und Regale auffüllen, sondern auch freundlich und kompetent die Kunden beraten.

Die Initiative zu dem PfennigBazar hatte übrigens Gerhild Börsig ergriffen: Denn in Stuttgart, wo sie früher lebte, hatte sie sich ebenso beim „PfennigBazar“ engagiert und wollte nach ihrem Umzug nach Frankfurt eine ähnliche Benefizaktion auf die Beine stellen.

„Es ist beeindruckend, was sich aus einer überschaubaren Hilfsaktion für einen guten Zweck in den vergangenen Jahren entwickelt hat“, sagt Markus Schubert, Geschäftsführer der DMSG Hessen: „Hunderte Helfer packen im Vorfeld bei den Sammelterminen mit an, bauen an den PfennigBazar-Tagen quasi ein Warenhaus auf und beraten immer freundlich die Kunden.“ Zugleich betont der Geschäftsführer, wie wichtig diese Hilfsaktion für die DMSG Hessen ist: „Zum einen können wir an den Sammelterminen und am PfennigBazar auf die Situation von MS-Betroffenen hinweisen, zum anderen ist der Reinerlös, der uns zu Gute kommt, für uns ein wichtiger finanzieller Beitrag. Wir sind eine gemeinnützige Organisation, die in erheblichem Maße auf Spenden angewiesen ist, um unser vielfältigen Beratungs- und Betreuungsangebote in Frankfurt und Hessen für an Multiple Sklerose Erkrankte aufrecht zu erhalten.“ www.dmsg-hessen.de

Das Spendenkonto der DMSG Hessen: Frankfurter Sparkasse, Blz: 500 502 01, Konto-Nr.: 18 333


'„10. PfennigBazar“ im Dominikanerkloster am 3. und 4. September' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.