Frankfurter Kinderstiftung freut sich über eine Spende

5.555 Euro für einen gesunden Start ins Leben

Frankfurter Kinderstiftung freut sich über eine Spende

(pia) Große Spende für kleine Stiftung: Der Club Round Table (RT) 8 Frankfurt am Main hat 5.555 Euro an die Frankfurter Kinderstiftung „Wilhelm und Auguste Viktoria-Stiftung“ gespendet. Der Vorsitzende der Stiftung und Leiter des Amtes für Gesundheit René Gottschalk bedankte sich: „Unsere Stiftung ist eine der kleinsten Stiftungen in Frankfurt. Um auch weiterhin dazu beitragen zu können, die Lebensbedingungen von Kindern, die in schwierigen Lebenslagen aufwachsen, zu verbessern, sind wir auf Spenden und Zustiftungen angewiesen. Wir freuen uns sehr über das Engagement des Round Table 8.“

Die Frankfurter Kinderstiftung „Wilhelm und Auguste Viktoria-Stiftung“ wurde im Jahre 1906 anlässlich der Silberhochzeit des Kaiserpaares von der Frankfurter Bürgerschaft gegründet und ist seit 1908 offiziell anerkannt. Stiftungszweck war, die damals hohe Säuglingssterblichkeit zu bekämpfen. Heute sind medizinische Versorgung, ausreichende Nahrung und Sicherheit für viele zur Selbstverständlichkeit geworden. Dies gilt leider noch nicht für alle. Zuwendung, Schutz und die richtige Ausstattung sind eine wichtige Voraussetzung für einen gesunden Start ins Kinderleben. Die Stiftung unterstützt werdende Eltern und Familien mit Säuglingen in besonders belasteten Lebensumständen mit Babykleidung, Babybedarf, Kindernahrung, Pflegematerialien und einem Baby-Starter(Sicherheits-)paket.

RT 8 zählt zu den Service-Clubs und ist eine parteipolitisch und konfessionell neutrale Vereinigung junger Männer im Alter von 18 bis 40 Jahren. Die Idee und die Organisationsform von Round Table haben ihren Ursprung in der Tradition des englischen Clublebens.


'Frankfurter Kinderstiftung freut sich über eine Spende' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.