Frankfurt: Deutsch-israelische Freundschaft

Besondere Freundschaft und Innovationen

Stadtkämmerer Becker im israelischen Präsidentenpalast in Jerusalem empfangen

(pia) Auf Einladung von Staatspräsident Reuven Rivlin ist Frankfurts Stadtkämmerer Uwe Becker am Dienstag, 30. Juni, in Jerusalem vom israelischen Staatsoberhaupt im Präsidentenpalast zu einem persönlichen Termin empfangen worden.

Im Gespräch mit Rivlin unterstrich Becker die besondere Freundschaft Frankfurts zu Israel, die sich gerade auch in der langjährigen Städtepartnerschaft mit Tel Aviv und den verschiedenen Freundschaftsaktivitäten der Stadt Frankfurt zeige. „Wir stehen fest an der Seite unserer israelischen Freunde, gerade auch in schwierigen Zeiten“, betonte Becker, der sich seit Jahren schon für die Deutsch-Israelische Freundschaft einsetzt.

Bereits Mitte Mai hatte Becker den israelischen Staatspräsidenten im Rahmen des Staatsaktes des Bundespräsidenten in Berlin getroffen. Dort hatte Präsident Rivlin Becker auch erzählt, dass der Vater Rivlins zwischen den beiden Weltkriegen einst auch in Frankfurt studiert hatte.

Aus diesem Grund überreichte Stadtkämmerer Becker nun dem israelischen Präsidenten auch Kopien früherer Studienunterlagen von dessen Vater als besonderes Gastgeschenk und lud Reuven Rivlin im Namen der Stadt Frankfurt in die Mainmetropole ein. Rivlin zeigte sich tief bewegt über diese besondere Geste der Stadt Frankfurt, die durch die Unterstützung der Goethe-Universität möglich wurde. Auch über die Einladung nach Frankfurt zeigte Präsident Rivlin sich erfreut und erwiderte, dass er diese gerne annehme.

Stadtkämmerer Becker vertritt derzeit die Stadt Frankfurt bei den Israel-Germany Innovation and Investors Days und hatte am Abend zuvor gemeinsam mit Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch bei einem Wirtschaftsempfang für die Region FrankfurtRheinMain geworben. Foto: Stadt Frankfurt


'Frankfurt: Deutsch-israelische Freundschaft' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.