‚Ein künstlerisches Kraftzentrum unserer Stadt‘

‚Ein künstlerisches Kraftzentrum unserer Stadt‘

Statement der Kulturdezernentin Ina Hartwig zur Sanierung der Städtischen Bühnen

(pia) „Die Sanierung der Städtischen Bühnen wird eine der großen gesamtstädtischen Aufgaben der nächsten Jahre darstellen. Jede mögliche Maßnahme ist mit großer Sorgfalt abzuwägen. Die Finanzierung – aber fast mehr noch die logistische Aufgabe – ist eine Herausforderung für alle Beteiligten. Wir müssen in allen Bereichen sparsam wirtschaften, dennoch gilt: Der Standort muss aus künstlerischen Zusammenhängen begründet werden.

Den Spielplan für Schauspiel und Oper in der gewohnten Qualität aufrecht zu erhalten, Ausweichspielstätten zu finden und herzurichten, die notwendigen Arbeitsbedingungen für Künstler, Werkstätten, Technik und Verwaltung zu sichern, bedeuten während dieser Maßnahme eine Mammutaufgabe. Es bedarf einer seriösen Vorplanung und eines ausgefeilten Zeitmanagements. Gleichwohl ist mir bewußt, dass die kulturelle Tradition und die Verwurzelung des Hauses am Willy-Brandt-Platz ein sehr hohes Gut darstellen. All diese Faktoren müssen verantwortungsvoll gegeneinander abgewogen werden. Das Haus am Willy-Brandt-Platz ist ein künstlerisches Kraftzentrum und schlagendes Herz unserer Stadt.

Nach Vorlage der Ergebnisse der Machbarkeitsstudie werde ich mit den Intendanten, der Verwaltungsdirektorin und meinem Team gemeinsam über die Strukturen dieses großen Vorhabens beraten, in enger Verzahnung mit den beteiligten Dezernaten.“


'‚Ein künstlerisches Kraftzentrum unserer Stadt‘' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: