Von Rio nach Frankfurt am Main

Willkommensfeier für Olympiamannschaft auf dem Römerberg

(pia) Der Deutschen Olympiamannschaft wird nach der Rückkehr von den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro am 23. August ein feierlicher Empfang auf dem Frankfurter Römerberg bereitet. Das gaben der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Stadt Frankfurt am 1. August, am Tag des Abflugs eines Großteils der Athleten nach Rio, in einer gemeinsamen Pressekonferenz im Römer bekannt.

„Der Empfang in der Heimat ist für unsere Athleten ein unglaublich emotionaler Moment“, sagt Michael Vesper, Vorstandsvorsitzender des DOSB und Chef de Mission der Deutschen Olympiamannschaft. „Das haben die Willkommensfeiern in München in den Jahren 2010 und 2014 sowie in Hamburg 2012 deutlich gezeigt, als am Kreuzfahrtterminal der Hansestadt bis zu 25.000 Anhänger unser Team hochleben ließen.“

„Unsere Sportstadt Frankfurt am Main wird der Deutschen Olympiamannschaft einen unvergesslichen Empfang bereiten“, sagt Sportdezernent Markus Frank und ergänzt: „Ich freue mich, dass das deutsche Team im Römer empfangen wird und darauf, dass sie sich von allen Fans vom Römerbalkon aus ordentlich feiern lassen können.“

Auch die am Olympiastützpunkt Hessen trainierende Olympiateilnehmerin Kathrin Klaas von der LG Eintracht Frankfurt setzt auf ein tolles Abschlussfest im Herzen der Frankfurter Metropole: „Endlich gehört der Balkon des Römers wieder einmal dem Sport“, freut sich Hammerwerferin und ergänzt: „Das ist Gänsehaut pur, wenn man so viel ausgelassene, freundschaftliche Unterstützung von den Fans für unsere Leistungen erfährt.“

Die Olympiamannschaft wird gegen 11.10 Uhr in einer Lufthansa-Maschine auf dem Frankfurter Flughafen landen und in die Innenstadt fahren. Von der Sachsenhäuser Seite des Eisernen Stegs aus laufen die Olympioniken zu Fuß zum Römerberg, wo das Team ab circa 13 Uhr vom Balkon des Rathauses seinen Fans zujubeln wird. Die Medaillengewinner werden sich ins Goldene Buch der Stadt Frankfurt eintragen. Auf dem Römerberg ist eine Autogrammmeile vorgesehen.

Der Hessische Rundfunk überträgt live für “Das Erste” von 12.15 Uhr bis 14 Uhr. „Es wird tolle Fernsehbilder geben – wir setzen beispielsweise eine Drohne ein, die vom Eisernen Steg aus die Sportler, die Fans und die Stadt filmen wird“, sagt hr-Fernsehdirektorin Gabriele Holzner. Die hr-Moderatoren Florian Nass und Ralf Scholt kommen direkt aus Rio und werden gemeinsam mit Franziska Schenk den Empfang kommentieren, sie werden Geschichten aus Rio erzählen und Sportler interviewen. hr3-Moderator Tobi Kämmerer wird am Frankfurter Römerberg die Fans auf die Ankunft der Athleten einstimmen.


'Von Rio nach Frankfurt am Main' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: