Trainingslager der DLRG Kelsterbach 2018

In den Osterferien dieses Jahres ging es für insgesamt 21 Rettungsschwimmer/innen der DLRG Kelsterbach für eine Woche auf das Trainingslager nach Gießen. Auf alle Teilnehmer wartete eine Woche intensiven Trainings, Spiele und Spaß. Jeden Tag ging es ins Wasser und alle zwei Tage sogar zweimal. Das Schwimmtraining (Gesamtdistanz der Woche für die Jüngeren: 20 km & 27 km für die Älteren ab AK 13/14) wurde von einer morgendlichen Joggingrunde von circa 3,2 km und einer abwechslungsreichen Athletikeinheit begleitet. Diverse Technik-und Sprinteinheiten während des Schwimmens dienten dazu die Rettungsschwimmer/innen auf die kommenden Wettkämpfe, insbesondere die Hessenmeisterschaften 2018, vorzubereiten. Aber das Trainingslager diente nicht nur diesem Zweck, eine Theorie zum Thema „Wie schreibe ich meinen eigenen Trainingsplan?“ brachte den Teilnehmern zudem auch noch nah, wie man einen leistungsorientierten Trainingsplan plant. Es wurden gemeinsame Abende verbracht, welche mit Filmabende, Gruppenspielen und einem gemütlichen Beisammensitzengefüllt waren. Am letzten gemeinsamen Nachmittag gab es eine kleine Einheit zur Knotentechnik, so entstanden auch für jeden Teilnehmer schöne Armbänder und Schlüsselanhänger als kleine Erinnerung an eine aufregende Woche. Dank der großen Motivation und einem tollen Ehrgeiz hielten es alle Teilnehmer bis zum Ende der Woche durch und konntenschmerzende Muskeln überwinden. Rückblickend war es eine sehr schöne Woche mit anstrengenden Training, Spaß und Zusammenhalt! Wir hoffen, dass das Trainingslager unsere Rettungsschwimmer/innen für alle kommenden Wettkämpfe dieses Jahres einen kleinen Vorteil verschafft. Zudem hoffen wir auf noch mehr trainingssüchtige Teilnehmer im nächsten Jahr.
Hermine König

Text und Bilder: DLRG Kelsterbach


'Trainingslager der DLRG Kelsterbach 2018' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: