Gallus fährt Rad

Fünfter Aktionstag „Gallus fährt Rad“

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Samstag, 14. April 2018 der fünfte Aktionstag „Gallus fährt Rad“ von 14 bis 16 Uhr auf dem Schulgelände der Paul-Hindemith-Schule im Gallus statt. Ziel des regelmäßigen Aktionstages ist es, die Mobilität von geflüchteten Familien und Menschen, die sich kein neues Fahrrad leisten können, zu verbessern. Mit einem Fahrrad weiten sie ihren Aktionsradius erheblich aus und können ihre Stadt (neu) entdecken. Von 10-14 Uhr wurden gespendete Fahrräder repariert, die ab 14 Uhr dann ausgegeben wurden.

Der Aktionstag „Gallus fährt Rad“ ist eine gemeinsame Veranstaltung von „Engagement im Gallus – eine Initiative von Deutsche Bank, Linklaters und dem Mehrgenerationenhaus Frankfurt“ und dem Internationalen Bund Südwest gGmbH für Bildung und soziale Dienste. Unter dem Leitgedanken der Chancengerechtigkeit stärkt „Engagement im Gallus“ seit 2011 den sozialen Zusammenhalt im Stadtteil. Der Aktionstag rund ums Rad ist dabei eine von vielen Aktivitäten des Projekts. „Radfahren trägt zur gesellschaftlichen Teilhabe habe bei, indem viel mehr stadtweite Ziele erreichbar werden. ‚Gallus fährt Rad‘ verfolgt dieses Ziel nun zum fünften Mal in Folge“, erklärt Reingard Lipp, Projektleiterin von „Engagement im Gallus“. „Mit dem großartigen Engagement der ehrenamtlichen FahrradschrauberInnen und den zahlreichen Spenden der BürgerInnen aber auch KollegInnen, können wir abermals einigen Menschen mit einem Fahrrad eine Freude bereiten. Wir unterstützen damit das Mobilitätsverhalten und zeigen die Vorteile des Fahrrads als ein energiesparendes und günstiges Transportmittel im Alltag und der Freizeit“, ergänzt Christine Schwake, Projektmanagerin Corporate Volunteering Deutsche Bank und Kooperationspartner von „Engagement im Gallus – eine Initiative von Deutsche Bank, Linklaters und dem Mehrgenerationenhaus Frankfurt“.

„Das öffentliche Verkehrsnetz in Frankfurt ist kaum bezahlbar und es gibt noch viele Geflüchtete, die sich sehnlichst ein Fahrrad wünschen, denn Mobilität ist für sie besonders wichtig, da Behörden, Deutschkurse und Angebote für Flüchtlinge über die gesamte Stadt verteilt sind“, erklärt Sarah Bender vom Internationalen Bund. Ein Rahmenprogramm rundet den Tag für die BesucherInnen ab: Erwachsene konnten in entspannter Atmosphäre Kontakte knüpfen, während für die Kinder ein Spieleangebot bereitstand.

Zahlreiche freiwillige Helfer unterstützten die Aktivitäten des Aktionstages zum wiederholten Mal: Mitarbeiter von PerPedale, der Deutschen Bank und Linklaters, sowie weitere Ehrenamtliche HelferInnen arbeiteten zusammen.

Text: Reingard Lipp

Foto: Jacqueline Michel

Frankfurter Zeitungsverlag

KiZ Gallus

 


'Fünfter Aktionstag „Gallus fährt Rad“' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: