Ich bin dann mal weg – ein Reisebericht in Bild und Ton auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela

„Ich bin dann mal weg“ , nach dem Bestseller von Hake Kerkeling, so mag wohl Michael aus Sindlingen gesagt haben, als er sich auf die Reise nach Santiago de Compostella in Nordspanien begeben hat. Auf Einladung vom Zeilsheimer Kulturkreis hat Michael Lehmler kürzlich mit Lichtbildern von seinen Erfahrungen beim Pilgern berichten. Er war 950 Kilometer „a pie“ unterwegs auf dem Camino Frances von St. Jean Pied de Port in den französischen Pyrenäen. Weiter nach Santiago de Compostella, wo Jakobus nach Überzeugung der Katholischen Kirche begraben liegt und bis zum „Ende der Welt“. Seine damalige Grundschullehrerin Frau Eichfelder hat davon erfahren und ihn an diesem Abend überrascht (siehe Foto). So eine Freude und so viel gab es zu Erzählen nach den vergangenen Jahrzehnten. Weitere Informationen über das Programm des Kulturvereins sowie Berichte und Bilder der durchgeführten Aktivitäten ist zu erfahren auf der Homepage des Vereins www.Kulturkreis55plus.de

Michael Lehmler_Wiedersehn mit Grundschullehrerin

Text und Foto: Kulturkreis 55pluss


'Ich bin dann mal weg – ein Reisebericht in Bild und Ton auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.