Die längsten vier Tage der TG Zeilsheim

Die längsten vier Tage der TG Zeilsheim

ZEILSHEIM (mp) Die längsten vier Tage der Vereinsgeschichte der TG Zeilsheim sind vorbei. Die TG hat in den vier Tagen ein großes Programm auf die Beine gestellt  Die akademische Feier war zwar etwas lang, aber die kurzen sportlichen Einlagen und vor allem der Gastredner Eberhard Gienger sorgten für Abwechslung. Der Fallschirmsprung von Herrn Gienger sorgte in Zeilsheim für Aufsehen. Überraschungen gab es mit den beiden Ehrungen für Frau Straub (Ehrenurkunde des LSBH) und Herrn Herden (Walter-Kolb-Plakette) für ihre langjährigen Ehrenamtlichen Tätigkeiten. Am Zeilsheimer Abend sorgte Herr Bernhard Westenberger für einen Angriff auf die Lachmuskeln. Mit seinem neuen Programm „Bis einer weint“ sprach er vielen Anwesenden aus der Seele. Die Jazztanzgruppe der TGZ zu Beginn des Programms heizte dem Publikum ein. Und die Turnergruppe der TGU zeigte ein abwechslungsreiches Programm am Boden, Barren und Minitrampolin. Selbst Herr Herden versuchte sich mit einem Schulterstand am Barren. Den Abschluss des Programms machte die Dance Factory der TSG Neuenhain. Ihre Vorführungen zu aktuellen Musicals mit tollen Hebefiguren brachte ihnen lautstarken Applaus und Zugaben Forderungen ein. Die Band BigTime spielte noch bis spät in die Nacht für die, die selbst tanzen wollten. Der Zeilsheimer Team-Cup fand bei strahlendem Sonnenschein auf der Sportanlage Lenzenberg statt. Zu den zehn gemeldeten Teams muss man noch das Helferteam und das Team vom DRK-Zeilsheim rechnen, die für einen reibungslosen Ablauf sorgten. Alle Mannschaften hatten ihren Spaß bei den nicht immer ganz ernst gemeinten Disziplinen. Sieger wurden hier die „Zeilsheimer Jungs“ mit einem Punkt Vorsprung vor den „FFM-Siegern“. Auf den dritten Platz kamen die „Die gnadenlosen Klötzchenschieber“. Die Siegerehrung des Malwettbewerbs wurde vor der Vereinsshow durchgeführt und die jungen Siegerinnen und Sieger konnten sich über schöne Preise freuen. Die Vereinsshow „Zeitreise“ zeigte die 125 Jahre Vereinsgeschichte in einem zwei Stunden Programm. Von der Gründungsgeschichte über die vielseitigen Turnfeste bis zu modernen Arten der Fortbewegung wurde alles geboten. Die Schnupperkurse und das Angebot zum Sportabzeichen waren nicht ausgebucht. Sicherlich war für diese Aktivitäten das Wetter „zu gut“. So konnten aber die Anwesenden die verschiedenen Angebote ohne Wartezeiten nutzen und hatten viel Spaß. Auf dem Sportplatz konnten die Interessierten fast alle ihre vier leichtathletischen Disziplinen erfolgreich abschließen. Trotz der Hitze liefen zwei Frauen ihre 2000m Strecke und kamen erschöpft aber erfolgreich ins Ziel. Der abschließende Ökumenische Gottesdienst in der Zeilsheimer Stadthalle wurde neben Herrn Pfarrer Sauer und Herrn Pfarrer Scherer-Faller auch von einer Gruppe Kinder begleitet, die einen der wesentlichen Bestandteile des Vereins darstellten, „das Helfen und vereinen“. Der Gottesdienst war der Abschluss von vier anstrengenden Tagen, die zeigten was eine Vereinsgemeinschaft auf die Beine stellen kann. Nähere Ausführungen zu den Aktivitäten und vor allem Bilder gibt es auch auf der  Homepage: tg-zeilsheim.de.

Jubilare 2008 – 2010

Gerling Alfons 25 Jahre, Golms Ursel 25 Jahre, Golms Manfred 40 Jahre, Heinrich Norbert 25 Jahre, Janz Angelika 25 Jahre, Kühn Manuela 25 Jahre, Merz Gertrud 40 Jahre, Nack Wilfried 50 Jahre, Nack Waltraud 40 Jahre, Opfermann Heike 25 Jahre, Preikschat-Heilmann Bianca 25 Jahre, Schmalfuß Jens 25 Jahre, Straub Thomas 25 Jahre

Ehrungen

Herden Reinhard Walter-Kolb-Plakette, Straub Carola Ehrenurkunde des LSBH für mehrjährige Ehrenamtliche Tätigkeit


'Die längsten vier Tage der TG Zeilsheim' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.