Hessebilly am Rossmarkt

Hessebilly am Rossmarkt
reimtext ist zu Gast beim Internationalen Ebbelwoifestival in Frankfurt
Schon traditionell ist das Volksfest am Rossmarkt, das jeweils im August die Apfelweinfreunde von Nah und Fern in die Frankfurter Innenstadt lockt. In diesem Jahr findet es vom 8.–17. August 2014 statt. Täglich ab 11:00 Uhr werden da hessische Spezialitäten und vor allem das Nationalgetränk der Hessen in all seinen Facetten präsentiert. Musikalisch wird ein bunter Bogen von ebenso internationaler Vielfalt geboten. Am Montag, dem 11.08.2014 ab 19:00 Uhr aber wird es Hart-Kern-Hessisch, denn die Gruppe „reimtext“ wird dann die Festplatzbühne betreten. Das Trio um Bobby von Schwanheim, der jüngst auch als Autor der „Simpsons auf Hessisch“ von sich reden machte, kommt mit seiner „Hessebilly Musik und Mundart Schau“ in die City. „reimtext“ besitzt hier bereits Kultstatus, denn seit der ersten Stunde ist die Combo beim Internationalen Apfelweinfestival ein fester Bestandteil des Programms. In diesem Jahr wird „reimtext“ jedoch zum ersten Mal mit neuer Besetzung auf dem Rossmarkt erscheinen, denn den Bass spielt bei den Jungs ab sofort eine Dame. Gaby Rotsch heißt die Neue, von Conny Konrad und Bobby von Schwanheim auch gerne „Kratzbörscht“ genannt. In dem großen Bass-Casting der Band in 2013 konnte sie sich gegen mehr als 40 Bewerber durchsetzen. Neben ihrem Bassspiel überzeugte sie dabei vor allem durch ihren polyrhythmischen Satzgesang, ihr klares Alleinstellungsmerkmal. Bassist und Gründungsmitglied Buddy Kopp hat sich aus persönlichen Gründen aus der Musik zurückgezogen. Er wird lediglich in speziellen Fällen noch die Vertretung am Bass übernehmen. Neben Kulttiteln wie dem „Ebbelwoi-Rag“ oder „Beim Babba da babbe die Händ“ wird „reimtext“ einige brandneue Werke an diesem Abend aufführen, man darf also gespannt sein. „reimtext“ spielen übrigens nicht nur ausschließlich eigene Titel sondern kommen gleich mit einer eigenen Musikrichtung daher, welche Combo kann das schon von sich behaupten? „Hessebilly Musik“ erinnert vielleicht ein bisschen an den Klang der amerikanischen Südstaaten, wird jedoch komplett in hessischer Mundart vorgetragen. Warum auch nicht, schließlich werden die amerikanischen Pendants ebenfalls im lokalen Slang der jeweiligen Regionen präsentiert. Aus eigener Feder kommt da lebensnahe Lyrik und das auch für die Beine.


'Hessebilly am Rossmarkt' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.