Brennender Bulle vor der Börse

Frankfurt (ots) – Der Bulle vor der Frankfurter Wertpapierbörse ist am Samstagnachmittag in Flammen aufgegangen. Das Symbol für steigende Kurse war gegen 14.45 Uhr umhüllt von steigenden Flammen.

Ein 65-jähriger Mann hatte ihn mit Spiritus übergossen und mit einem Bunsenbrenner angezündet. Nach Zeugenangaben überschüttete er sich anschließend selbst, konnte aber von beherzt zugreifenden Passanten überwältigt, an weiterem gehindert und schließlich an die alarmierte Polizei übergeben werden. Während der scheinbar verwirrte 65-jährige in eine psychiatrische Klinik kam, blieb der Bulle mit leichten Blessuren und seinem Freund dem Bär zurück.


'Brennender Bulle vor der Börse' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.