Streit eskaliert – Lebensgefährtin niedergestochen

Streit eskaliert - Lebensgefährtin niedergestochen
   Frankfurt (ots) - Nachdem sich ein 53 Jahre alter Mann und seine 34-jährige Lebensgefährtin im Verlauf des gestrigen Tages bereits 
verbal gestritten haben sollen, gingen die beiden zunächst getrennte Wege. Um 17.40 Uhr trafen die beiden, die gemeinsam eine Wohnung im 
Nahbereich bewohnen, dann in der Bernadottestraße im Bereich einer Grünfläche vor einem Mehrparteienhaus erneut aufeinander. Zu dieser 
Zeit sollen sowohl der Mann und spätere Täter sowie auch die Frau alkoholisiert gewesen sein. Beide geraten auf offener Straße in einen
neuerlichen verbalen Streit, in dessen Verlauf der 53-Jährige plötzlich ein mitgeführtes Küchenmesser zückt und hiermit seiner 
Lebensgefährtin in den Bauch sticht. Unmittelbar im Anschluss richtet er das Messer gegen sich selbst und fügt sich mehrere Stiche in den 
Oberkörper zu. Beide Personen werden durch die Messerstiche schwer verletzt und nach notärztlicher Versorgung vor Ort in Krankenhäuser 
eingeliefert. Opfer und Täter können aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen derzeit nicht zum Tatablauf vernommen werden, so dass 
die tatsächlichen Hintergründe für die Tat noch nicht zweifelsfrei aufgeklärt werden konnten. Die polizeilichen Ermittlungen hierzu 
dauern derzeit noch an.

'Streit eskaliert – Lebensgefährtin niedergestochen' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.