Zum Tode von Fritz Rau

Zum Tode von Fritz Rau

(pia) Mit großer Betroffenheit hat Kulturdezernent Felix Semmelroth auf den Tod des Konzertveranstalters Fritz Rau reagiert, der am Montagabend, 19. August, im Alter von 83 Jahren verstarb: „Fritz Rau war eine beeindruckende Persönlichkeit und begeisterte als einer der bedeutendsten europäischen Konzertveranstalter. Zusammen mit seinem Partner Horst Lippmann hat der Konzert-Impresario die Größen der Rock- und Popgeschichte nach Deutschland geholt und damit das Musikgeschehen entscheidend geprägt. Fritz Rau verstand sich als Musikvermittler und –ermöglicher. Als langjähriger Partner, Wegbegleiter und Förderer unterstützte er Künstler und Gruppen und verhalf vielen von ihnen zu nationalem und internationalem Durchbruch. Die Arbeit der Agentur „Lippmann+Rau“ trug maßgeblich zur Entwicklung des deutschen Jazz bei. In den letzten Jahrzehnten hat Rau Frankfurts Ruf als Jazzstadt durch sein leidenschaftliches Engagement, seinen Beitrag zum Deutschen Jazzfestival als auch durch seine Bücher und Vorträge erheblich gestärkt. Mit seiner Vielseitigkeit, seinem großen Können und auch seiner Risikobereitschaft hat Fritz Rau Musikgeschichte geschrieben und wurde als Konzertveranstalter zu einer der bedeutendsten Manager im internationalen Konzertbetrieb. Frankfurt verliert mit ihm eine Legende der Musikgeschichte.“


'Zum Tode von Fritz Rau' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.