Busfahrer-Warnstreik in Frankfurt geht weiter

Busfahrer-Warnstreik in Frankfurt geht weiter

(pia) Am Donnerstag und Freitag, 20. und 21. März, werden die Fahrer der städtischen Buslinien in Frankfurt und anderen hessischen Städten ihren Warnstreik voraussichtlich fortsetzen. U-Bahnen und Straßenbahnen werden jedoch, so die Informationen der städtischen Nahverkehrsgesellschaft traffiQ, wieder fahren.

Es ist davon auszugehen, dass von Betriebsbeginn an fast alle der 63 Frankfurter Buslinien bestreikt werden. Der Ausstand wird auch die Nachtbusse einschließen. Da S-Bahnen, U-Bahnen, Straßenbahnen sowie Regionalzüge planmäßig verkehren, können sie im dicht „gestrickten“ Frankfurter Nahverkehrsnetz sicher vielfach als Alternative weiterhelfen. Auch ein halbes Dutzend Buslinien wird voraussichtlich fahren.

traffiQ empfiehlt den Fahrgästen weiterhin, sich vor Fahrtantritt möglichst noch einmal aktuelle Informationen einzuholen. Man erhält sie über die Radiosender, am traffiQ-Servicetelefon unter 01801/069 960 (3,9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise anbieterabhängig, maximal 42 Cent/Minute), das rund um die Uhr besetzt ist, sowie im Internet unter http://www.traffiQ.de . In der Internet-Fahrplanauskunft lassen sich die Busverbindungen ausblenden, so dass nur die tatsächlich verkehrenden Linien angezeigt werden: Unter „Womit“ wählt man „Optionen anzeigen“ und entfernt dort die Häkchen bei „Bus“ und bei „Niederflurbus“.

Sicher verkehren diese Bahnlinien: alle S-Bahn-Linien (S1 – S9), alle Regionalbahnlinien, alle U-Bahn-Linien (U1 – U9) und alle Straßenbahnlinien (11 – 21). Mit hoher Wahrscheinlichkeit verkehren diese Buslinien: Die Midibuslinien in Sachsenhausen (45, 47 und 48) sowie die Buslinien 46 (Römerhof – Europaviertel – Mühlberg) und 52 (Gallus – Griesheim) und die Kleinbuslinien 81 und 82 in Oberrad,
und die Buslinien 103 (Offenbach – Bornheim) und 551 (Offenbach – Enkheim – Bad Vilbel). Außerdem weitere regionale Buslinien, die aus dem Umland nach Frankfurt hineinfahren (in der Regel 3-stellige Liniennummern).


'Busfahrer-Warnstreik in Frankfurt geht weiter' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.