EHEC: Situation in Frankfurt weiterhin stabil

EHEC: Situation in Frankfurt weiterhin stabil
Vier neue Erkrankungsfälle, jedoch kein weiterer HUS-Fall gemeldet
(pia) Während in Norddeutschland die Fallzahlen an EHEC steigen und weitere Todesfälle bekannt wurden, ist die Situation in Frankfurt über das Wochenende stabil geblieben. Dem Amt für Gesundheit wurden vier weitere Fälle von EHEC gemeldet, darunter jedoch kein Patient mit der schweren Verlaufsform HUS. Damit stieg die Zahl der in Frankfurt versorgten EHEC-Patienten auf 30. Die Zahl der Patienten mit der Folgeerkrankung HUS liegt damit unverändert bei 13 Patienten, darunter sind acht Frankfurter und fünf Patienten aus dem Umland.

Nach Auskunft der Uniklinik haben sich alle 17 dort behandelten Patienten weiter stabilisiert, 12 bedürfen derzeit der Dialyse, kein Patient muss noch beatmet werden.

Das Amt für Gesundheit empfiehlt weiterhin, die Regeln der Küchenhygiene strikt einzuhalten, auf fraglich kontaminierte Lebensmittel zu verzichten und vor allem, die Händehygiene weiterhin besonders ernst zu nehmen. Bei blutigem Durchfall sollte der Hausarzt zur weiteren Abklärung aufgesucht werden.

Für besorgte Bürgerinnen und Bürger ist das Amt für Gesundheit über die Hotline 069/212-70300 von 8 bis 16 Uhr erreichbar.


'EHEC: Situation in Frankfurt weiterhin stabil' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.