Jugendschachturnier in Erlensee

VfL-Schachjugend aus den Schach-AGs der Goldstein- und Carl-von-Weinbergschule bei Turnier in Erlensee

Am 14. Juni 2015 fand in Erlensee bei Hanau wieder das traditionsreiche offene Jugendschachturnier des örtlichen Schachclubs statt. Zur Rekordzahl von über 150 Teilnehmern aus Hessen, Bayern und Thüringen hat auch Frankfurt-Goldstein beigetragen, denn zum ersten Mal fuhren die Schach-AGs von Goldstein- und Carl-von-Weinbergschule mit 14 Kindern gemeinsam Richtung Osten. Die Wettkämpfe waren in Altersklassen im Abstand von zwei Jahren unterteilt, dabei wurden neun Partien mit je 15 Minuten Bedenkzeit gespielt (ab U 14 sieben Partien / 25 Minuten). Zum Glück tickte die Uhr oft nicht bis zum Schluss, weil ein Spieler vorher „Schachmatt“ sagen konnte. Dadurch ergaben sich immer kurze Pausen zum Entspannen im Außenbereich.

Die mitgereisten Eltern hielten sich bei Kaffee und Kuchen dezent im Hintergrund, während die Trainer Volker Schmidt und Frank Schindehütte von der Schachabteilung des VfL zwischen den langen Tischreihen die Spiele beobachteten. Bemerkenswert bei diesem Turnier ist, dass Schiedsrichter nur ganz selten gerufen werden, denn die Spieler achten selbst auf die Regeln und geben sich fair die Hand. Am Ende gab es leider mehr Niederlagen als Siege, da die Gegner fast ausnahmslos Kinder aus starken Schachvereinen waren. Jedoch hat der Veranstalter allen Teilnehmern bei der Siegerehrung auf der Bühne eine Urkunde und einen Sachpreis übergeben, so dass keiner traurig Erlensee verließ


'Jugendschachturnier in Erlensee' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.