1.000 Unterschriften für mehr Hortplätze in Niederrad

Niederräder Elterninitiative übergibt mehr als 1.000 Unterschriften zur Unterstützung des Ausbaus von Hortplätzen an Oberbürgermeister Peter Feldmann.

Niederräder Eltern sind in großer Sorge: Für fast 700 Grundschulkinder in Niederrad stehen derzeit nur ca. 300 Hortplätze zur Verfügung. Eine Initiative aus Elternvertretern der Kitas und Schulen, unterstützt durch die Kirchengemeinden, hat daher über 1000 Unterschriften von Bürgerinnen und Bürgern zur Unterstützung der Schulkinderbetreuung gesammelt und am 23.2.2018 im Römer an Herrn Oberbürgermeister Peter Feldmann und die Referentin des Bildungsdezernats, Frau Jasmin Misev, übergeben. Mit dabei waren Kinder des evangelischen Kinderhauses, die auf Plakaten den aktuellen Missstand deutlich machten.

In dem Gespräch mit Herrn Feldmann und Frau Misev wurde die brenzlige Lage in der Versorgung mit Hortplätzen in den Einzugsgebieten der Frauenhofschule und insbesondere der Friedrich-Fröbel-Schule erläutert. Übereinstimmung bestand darin, dass es in Niederrad viel zu wenige Betreuungsplätze für Grundschulkinder gäbe. Der Ausbau der Betreuung in Niederrad stehe auf der Liste der Stadt weit oben – Niederrad habe Priorität. Laut Herrn Feldmann solle nach Jahren des Sparens nun wieder Geld in den Ausbau der Schulkinderbetreuung investiert werden. Die Stadt versuche neue Plätze zu schaffen. Im Rahmen eines Sofortprogramms wurde in Aussicht gestellt, weitere Plätze bis zum Schulbeginn in diesem Sommer zu schaffen. Das größte Problem sei, laut Frau Misev, geeignete Liegenschaften zu finden. Hierbei sei die Stadt auf Mithilfe des Stadtteils angewiesen und möchte die Vertreter der Elterninitiative in die Planung einbinden. Die Elterninitiative ist dazu gerne bereit und hat Frau Misev bereits drei Immobilien vorgeschlagen, die derzeit geprüft werden. Helfen können aber alle Niederräderinnen und Niederräder! Die Elterninitiative nimmt weitere Vorschläge für Liegenschaften gerne per email entgegen (hortplatzniederrad@gmx.de) und leitet diese an das Bildungsdezernat weiter.

Die Elterninitiative setzte sich auch für den Erhalt des Hortes KIZ 64 in neuen Räumlichkeiten ein. Laut Frau Misev habe die Stadt bereits mehrere Immobilien geprüft und stehe derzeit in Verhandlungen. Die Ergebnisse hierzu sowie die Umsetzung der Versprechen zum Ausbau der Hortplätze werden mit Spannung erwartet und in den kommenden Monaten verfolgt werden.

Text und Foto: Niederräder Elterninitiative zum Ausbau von Hortplätzen // Jutta Mayer


'1.000 Unterschriften für mehr Hortplätze in Niederrad' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.