Das “Projekt 3093,8 Meter Berger”

Fotoausstellung in der Frankfurter Volksbank zeigt ab dem 25. Oktober 2018 die “Macher & Macherinnen” der Berger Straße

Der Fotograf Gerhard Pauly (STUGRAPHO) und der Vorsitzende des Bürgerverein und Förderkreis historisches Bornheim, Bernhard E. Ochs, sind beide bekennende Berger­Straßen-Fans. Lange bestand der gemeinsame Wunsch eine Ausstellung zu organisieren.

Eine Idee wurde geboren

Plötzlich entstand die Idee für das Projekt “3093,8 Meter Berger”, denn genau so lang ist die Berger Straße vom Bethmannpark bis zur Autobahn A 661. Doch die “Berger” wie sie unter Kennern heißt, wird oft nicht als Einheit betrachtet. Sie ist aber die verbindende und liebenswerte Lebensader zweier Ortsbezirke, deren Einzelhandel und Gastronomie durch verschiedene engagierte Menschen und Interessenvertretungen repräsentiert werden. Pauly und Ochs sehen in positiver Weise das Verbindende der 3093,8 Meter langen Straße und möchten ihren Mitbürgern Lust darauf machen.

Gewidmet den Machern & Macherinnen

Die fotografische Hommage gilt den Machern und Macherinnen der Berger wie Einzel­händlern, Gastronomen und Persönlichkeiten die für die Berger stehen und sie überzeugend repräsentieren. Das Besondere der Fotos ist dass die Protagonisten alle im gleichen Stil und vor gleichem Hintergrund abgelichtet wurden und die Attribute ihrer jeweiligen Profession in Kleidung und Gegenständen stolz und mit einem Augenzwinkern zeigen.

Die Frankfurter Volksbank stellte freundlicherweise ihre Filiale in der Berger Straße als Ausstellungsort zur Verfügung und Vorstandsmitglied Ralf Pakosch wird die Ausstellung

 

Foto: Gerhard Pauly


'Das “Projekt 3093,8 Meter Berger”' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: