Weltpremiere beim SportpresseBall 2009

-red- Am Samstag, 7. November 2009, findet der 28. Deutsche SportpresseBall in der Alten Oper Frankfurt statt. Drei Musik-Heroen, die bereits in den 80er Jahren Kultstatus besaßen, treten auf der Bühne im Großen Saal auf: Bobby Kimball, Leadsänger von Toto, singt mit seinem kraftvollen, unverwechselbaren Sound Hits wie „Hold the Line“ und „Rosanna“.

Martin Fry von ABC schrieb Musikgeschichte mit Songs wie „The Look of Love“ und „Poison Arrow“, und die Legende Johnny Logan, dreimaliger Gewinner des Eurovision Song Contests, wird mit unvergessenen Titeln wie „What’s Another Year“ und „Hold Me Now“ auftreten. Als Highlight an die Einzelperformances wird es ein gemeinsames Welt-Debüt der drei Interpreten unter dem Namen „Voices – The Allstar Project featuring Bobby Kimball (Ex-Toto), Martin Fry (ABC), Johnny Logan & Band“ geben.

Die Erfolge der Weltstars spiegeln sich wider in mehr als einem Dutzend Awards, kaum zu zählenden Goldenen Schallplatten und über 40 Alben. Die diesjährige Gala steht unter dem Motto „Zeitreise Deutschland – Sport ohne Grenzen“. Es wird nicht nur ein Rückblick auf das Sportjahr 2009 geworfen, sondern auch auf 20 Jahre Wiedervereinigung mit ihren sportlichen Triumphen. Durch das Programm führt erstmals der Sportmoderator Jörg Wontorra.

Bundesverteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung übernimmt auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft. Der Veranstalter – der Verein Frankfurter Sportpresse e. V. – erwartet am Ballabend rund 2500 Gäste, darunter viele Sportgrößen, Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur sowie Stars und Sternchen aus dem Showbusiness.

Flanierkarten für den Deutschen SportpresseBall sind zum Preis von 200,- Euro, Dinnerkarten von 300,- bis 700,- Euro beim Organisationsbüro metropress, Telefon (069)9421830 erhältlich. (www.deutscher-sportpresseball.de)


'Weltpremiere beim SportpresseBall 2009' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.